Startseite  |  Downloads  |  Termine  |  Kontakt  |
 
 
SPORTARTEN
Fußball-Teams
Volleyball
Kinderturnen
Gymnastik
Rückenschule
Badminton
Tischtennis

Button
 
SONSTIGES
Werbepartner
Jahnhalle
Sporthalle
Bildergalerie
Chronik
Vorstand
Links
Newsarchiv
Impressum
Sitemap
 
Die Basics müssen sitzen
 11.08.2017, 20:57
Autor: Von: Claus Bögelein

Die erst vor einem Jahr neu gegründete Tischtennisabteilung des TSV Unsleben e.V. startete vergangenes Wochenende in die Wettkampfvorbereitung. Nach der spannenden Saison 2016/17, in der man am letzten Spieltag zuhause gegen den SV Frankenheim noch den zweiten Tabellenplatz ergattern konnte und somit die Runde auf einem Aufstiegsplatz in die 2. Kreisliga beendete, war es an der Zeit, sich auf die neuen Aufgaben vorzubereiten.

 

In der kommenden Saison wird es in Unsleben neben der ersten Mannschaft noch ein Team in der 4. Kreisliga Nord, sowie eine Jugendmannschaft geben. Die Ziele sind hier klar gesteckt. Während es in der zweiten Mannschaft gilt, erste Erfahrungen im Wettkampf zu sammeln – gleiches gilt auch für die Jugendlichen – geht es in der 2. Kreisliga als Aufsteiger sicherlich in erster Linie um den Klassenerhalt.

 

„Die Trainingsbeteiligung ist hervorragend. Was noch fehlte, war die letzte Motivation, so kurz vor Beginn der Spielrunde“, so Claus Bögelein, Abteilungsleiter beim TSV. „Ein gemeinsamer Lehrgang bei uns in Unsleben war deshalb genau das Richtige!“

 

Man musste auch gar nicht lange überlegen, an wen man sich hierzu wenden könnte. Bereits vor vier Jahren wurden die ersten Kontakte zu Bernhard Gerold geknüpft, der damals noch als Cheftrainer der Talentschmiede des SV Niklashausen in Baden-Württemberg fungierte. Zwischenzeitlich gründete Gerold in Tauberbischofsheim die mobile Tischtennisschule „m-pong“, mit der er seit einiger Zeit auch stationäre Lehrgänge in Bad Mergentheim anbietet. Der 58-jährige B-Lizenz Trainer, der bereits bei mehreren Vereinen der 1. und 2. Tischtennis Bundeliga aktiv war, sagte auch sofort zu. Und so fanden sich zum Wochenende 12 erwartungsfrohe Teilnehmer in der Unslebener Sporthalle ein. In zwei Trainingseinheiten am Samstag und einer Einheit am Sonntagmorgen wurden die wichtigsten Techniken je nach Leistungsniveau erarbeitet oder verfeinert.

 

„Die Basics müssen sitzen!“ war das Motto für die ersten Stunden. Hierzu brachte Bernhard Gerold die theoretischen Grundlagen an die Tische, während Max Nötzold, die Nummer 1 des Bezirksligisten TSG Waldbüttelbrunn als mitangereister Sparringspartner und Co-Trainer sich auch nicht scheute, selbst den Schläger in die Hand zu nehmen und die praktische Seite zu lehren. Am Samstagabend trafen sich nach getaner Arbeit dann alle zum gemütlichen Grillen, bei dem auch beide Trainer teilnahmen. So war Zeit, sich über die Trainingsinhalte noch einmal zu unterhalten, bevor dann am Sonntag in Richtung Wettkampf trainiert wurde.

 

„Das Wochenende war wieder toll und hat mit Sicherheit für jeden Teilnehmer etwas gebracht. Die kleinen Tipps, die man am Rande noch mitbekam, gilt es nun im Spiel umzusetzen“, so Claus Bögelein. „Es ist auch schön zu sehen, wie gut die Stimmung hier beim TSV untereinander ist. Innerhalb eines Jahres haben wir schon einiges erreicht. Besonders am Herzen liegt uns auch unsere neue Jugendmannschaft, für die wir aber auch noch Verstärkung suchen. Wer Lust auf Tischtennis hat, kann sich gerne mit dem Verein oder mir in Verbindung setzen. Das gilt natürlich auch für Erwachsene, die mal bei uns vorbeisehen wollen. Wir trainieren immer dienstags ab 18.30 Uhr und samstags ab 15 Uhr.“

 
 
 
 
 
SPORTNEWS

 
http://www.tsv-unsleben.de/Startseite.9.0.html